Das Paulprojekt bietet Informationsveranstaltungen zum Thema „Umgang mit dem Handy“ in Form von Workshops und Vorträgen für Schulen (Lehrer, Schüler, Eltern) und andere Einrichtungen und Interessenten an.

Zwei Unterrichtsstunden (90 Minuten) haben sich als sinnvoll erwiesen –  dennoch gehen wir gerne auf Ihre individuellen Anfragen ein.



Workshops:


Die Workshops sind interaktiv konzipiert.

Einerseits referieren wir Wissen, andererseits kommen wir ins Gespräch und ins technische Tun.

Das Thema Handy umfasst viele Aspekte und kann von unterschiedlichsten Perspektiven betrachtet werden. Uns ist wichtig, das Thema breit gefächert zu behandeln und nicht z.B. auf den Gesundheits-Aspekt zu reduzieren, sondern auch  soziale und gesellschaftliche Fragen zu berücksichtigen.  (Auswahl unserer Themenschwerpunkte)


Der praktische Teil umfasst das Bauen, Löten und Ausprobieren eines kleinen Geräts, dass ein Knurren von sich gibt, wenn es Handystrahlung empfängt. Auf die Art wird der abstrakte Gedanke der Handy-Strahlung lern- und erfahrbar gemacht.


Workshops richten sich vor allem an Schulklassen oder andere überschaubare Gruppen (Eltern, Lehrer, Interessenten). Max. 30-35 Teilnehmer. 



Vorträge:


Seit 2008 bieten wir (Abend-) Vorträge zum Thema „ Umgang mit dem Handy“ für Schulen und andere Einrichtungen an.  (Unsere Referenzen)

Workshops und Vorträge: